IM GESPRÄCH

Herbstmanöver

Zum viertenmal in ununterbrochener Folge finden derzeit unter der Sammelbezeichnung "Autumn Forge 78" die jährlichen Herbst-Manöver der NATO- Streitkräfte statt. Ziel dieser Übungen ist es, die Solidarität und Verteidigungsbereitschaft der Partner im NATO-Bereich Europa zu demonstrieren. Im Rahmen von "Autumn Forge 78" werden folgende Einzelmanöver abgehalten:

-Blaue Donau*': Die größte Gefechtsübung des Heeres. Mehr als 46 000 deutsche und alliierte Soldaten mit 16 000 Rad- und 3200 Kettenfahrzeugen nehmen an dem NATO-Manover im süddeutschen Raum teil.

"Cold Flre 78": Zweck der Übung ist der Einsatz von taktischen Flieger- und Heeresverbänden in gemeinsamen und selbständigen Operationen. Beteiligt sind Flugzeuge von sechs Nationen.

"Bold Guard": Fünf NATO- Länder mit insgesamt 60 000 Soldaten sind bei der Übung in Jütland und Schleswig-Holstein vertreten. Geübt wird das Zusammenwirken amphibischer Verbände mit den Luftstreitkräften.

"Northern Wedding": Eines der größten Seemanöver seit Bestehen der NATO, das gestern zu Ende ging. Mehr als 3000 deutsche Marinesoldaten übten gemeinsam mit 40000 Kameraden aus neun NATO-Staaten die schnelle Verstärkung und Versorgung Europas in Spannungszeiten und im Krieg. koc.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.