Leichtathleten trauern um Gertrud Kille

Hamburgs Leichtathletik-Gemeinde trauert um eine Frau, die in den fünfziger Jahren zu den Besten gehörte. Gertrud Kille-Schlüter (53) wurde das Opfer eines Unfalls. Für den SV St. Georg gewann die Kugelstoßspezialistin und Fünfkämpferin fünf deutsche Meistertitel, sie bestritt drei Länderkämpfe und kehrte von den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki als Fünfte heim. Draußen in Glinde leitete Gertrud Kille ihr Automobil-Geschäft mit großem Engagement. Wer sie kannte, wird sie gewiß nicht vergessen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.