650 ,Ledernacken' im Hafen zu Gast

An der Überseebrücke im Hamburger Hafen machte gestern das amerikanische Landungsschiff "Shreveport" zu einem viertägigen Besuch in der Hansestadt fest. An Bord des 15 900- Tonners sind rund 650 "Ledernacken". Sie hatten ? wie berichtet ? letzte Woche an der NATO- Ubung "Bold Guard" in Schleswig-Holstein teilgenommen. Ende Oktober wollen sie zu Hause in Norfolk/Virginia (USA) sein. Die "Shreveport" ist nach dem Leitschiff "Mount Whitney" nunmehr das zweite von insgesamt fünf amerikanischen Kriegsschiffen, die Hamburg besuchen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.