"Creative Bunker" will das Heiligengeistfeld verschönen

Farbe an den Betonklotz!

| Lesedauer: 2 Minuten
KATHRIN KEHRER

Klotzes, Baujahr 1943, kreieren. im Bunker), hofft, daß mit Hilfe Was daraus wird? F. C. Gund- der Mal-Aktion und der Stadt lach, Mode-Fotograf von Weltruf Hamburg das Schwarz endlieh und Initiator des PPS. Photo Pro- durch Färb-, Schwarzweiß- oder fessional Service (ein Beratungs- sonstige Motiv-Optik ersetzt und Verleih-Dienst für Studios, wird.

Technik, Personal, Labors, alles Die Paradäies-Maoher, die heute

"Der häßliche Betonklotz" auf dem Heiligengeistfeld ist äußerlich häßlich ? sein "Innenleben" dafür um so interessanter. Fotografen, Designer, Grafiker, Stilisten, Texter, Werbefachleute haben die Bunker-Etagen umgestaltet und zum optimalen Arbeitsplatz ausgebaut. "Wir aus dem Creative Bunker stellen uns vor": Motto eines Workshop-Mittags, zu dem am Wochenende Besucher in Hundertschaften anrückten.

Die "Creativen" zeigten ein kompaktes Stück Werbelfeben von heute, Dia-Schauen, Foto-Ausstellungen, Fotografie, Audiovision, Graifik- Arbeit: Kuüissen, in die man sonst nie schauen kann.

Es ging den agilen "Bunkerleuten" jedoch nicht nur um Demonstrationen ihrer Arbeitsvorgänge. Vielmehr war's das verrostete schwarze Äußere des Bunkers, dessen Image nun endlich aufgemöbelt werden soll. Die Workshop-Besucher konnten phantasievolle Vorschläge zur Bemalung des dunklen Heiligengeistfeldtausendfach für Titel-, Werbe-,. Modefotos, Plattenhüllen und so weiter verantwortlich zeichnen, arbeiten auf internationaler Ebene. Neben F. C. Gundlach, PPS., und CC Creative Colour haben sich darüber hinaus das Studio Flössel, die Edition von Bardeleben, die Galerie Neuendorf, die Fotografen Volker Krieger, Dieter Köhn und Peter Frerk, die Verpackungsdesignerin Karin Vossiek, die Werbeagentur MASH, Büromöbel-Gossow, die Sdebdrucker Beer + Partner sowie die Druckerei Heinrich Siepmann angesiedelt.

Und daß der Creative Bunker mit seiner optimalen Technik sehr attraktiv ist, zeigt die Reihe der Gäste: Art Kane, Fotograf aus New York, David Hamilton, die englischen Fotografen Michael Joseph und Mike Goss (sie stellen bei von Bardeleben aus) sowie der Bildhauer Laszlo Szabo besuchten an diesem Wochenende die Bunker-Schauen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1975