Hamburg: Streit um die Stadt- Autobahnen

Eigener Bericht

jo Hamburg, 18. August

Knapp zwei Jahre nach dem Beschluß der Hamburger Bürgerschaft, die Planungen für Hamburger Stadtautobahnen mit Ausnahme der Osttangente vorerst zu den Akten zu legen, ist der Streit um die innerstädtischen Schnellstraßen erneut aufgeflammt.

Nachdem Bausenator Dr. Rolf Bialas in der vergangenen Woche mit der Zusage von 800 Millionen Mark für den weiteren Ausbau der Stadtautobahn aus Bonn zurückgekehrt war, haben sich nun sechs Bürgerinitiativen der Hansestadt energisch gegen ein Wiederaufleben der Ausbaupläne ausgesprochen. In einem offenen Brief an Bürgermeister Hans-Ulrich Klose forderten die Initiativen, die Bauvorhaben auf keinen Fall zu verwirklichen: "Die Wohnqualität Hamburgs wird dadurch noch weiter zerstört." (Siehe auch Bericht auf Seite 5.)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1975