Ärger mit Bunker- Sprengungen

"Ich habe den Eindruck, daß wir verschaukelt werden." Diese Auffassung vertrat der CDU-

Fraküonssprecher Karlheinz Sanders in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte, als es um die Sprengungen des Bunkers auf dem Heiligengeistfeld ging.

Wie berichtet hatten Mitte April Betonbrocken parkende Autos beschädigt. Außerdem haben die Sprengungen zu starken Staubbelästigungen bei den Anwohnern geführt.

Bezirksamtsleiter Karl Kalff war gesagt worden, daß es sich nur um Lockerungssprengungen im Innern des Bunkers handeln würde. Stattdessen werden massive Sprengungen vorgenommen. Jetzt will sich der Bauausschuß der Bezirksversammlung mit den Sprengungen befassen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1974