Mordanschlag auf einen Staatsanwalt

Eigener Bericht - ap

München, 3. Januar In der Tiefgarage eines Appartementhauses in München wurde am Mittwochmorgen der Münchner Staatsanwalt Horst Hörauf (31) von einem Unbekannten mit einem Hammer niedergeschlagen. Er mußte schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei hält es für möglich, daß der Mordanschlag im Zusammenhang mit der dienstlichen Tätigkeit des Staatsanwalts steht. Horst Hörauf ist Sonderbeauftragter zur Bekämpfung des Rockerund Zuhälterunwesens. Die Zerschlagung der berüchtigten Rockerbande "Die Valleys" und eines Callgirl-Ringes soll den Zorn der Unterwelt auf ihn hervorgerufen haben.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.