Ein Dankeschön an Käpt'n Blume

*^**x^ eit Jahren ist er ständiger Gast der Fernseh-"Haifischbar", mehr als 36mal stand er in Hamburg. Berlin und München mit dem Erfolgs-Musical ..Heimweh nach St. Pauli" auf der Bühne, seinen größten Erfolg aber erlebte Hamburgs Volks- und Seemannsliedersänger Carl Bay auf asphaltierten Wegen zwischen Rasenflächen und Blumenrabatten.

Vom Frühjahr bis zum Herbst kam er als die lebendig gewordene Symbolfigur der Hamburger IGA kaum aus seiner Uniform. Was im Atelier des Hamburger Grafikers Ulrich Kanngießer entstanden war und sieh mit Schiffermütze, Knollennase und

Blüte zwischen den Lippen farbenfroh keß auf Plakaten präsentierte ? Carl Bay erfüllte es mit prallem Leben.

In London sang und warb Käpt'n Blume für Hamburg, in Stockholm stellte er sich vor, in Zürich riß er die sprichwörtlich kühlen Schweizer von den Stühlen. Ob morgens früh beim Blumenverteilen an den St.-Pauli- Landungsbrücken, ob abends spät oder um Mitternacht: eine ganze IGA lang war Käpt'n Blume immer mit von der Partie.

"Autogramme, mein Deern? Aber gern!" Mit unermüdlich freundlichem Lächeln schrieb er abertausendmal seinen Namen. Besorgt erkundigte er sich nach der Objektiveinstellung, wenn man ihn abzulichten wünschte. Weniger robusten Naturen wäre bei diesem Mimen-Marathon ein Nervenzusammenbruch sicher gewesen. Anders Käpt'n Blume:

"Wie hätten Sie mich gern, gnadige Frau? Ernst oder lachend? Die Pfeife im linken oder rechten Mundwinkel? Moment noch mal, Sic fotografieren ja gegen die Sonne! Ich stell mich mal andersrum. Richtig eingestellt? Blende 8 und 125stel? Ja, das geht."

Carl Bay: "Zum erstenmal in meinem Leben hatte ich eine Rolle mit festem Monatsgehalt." Nur ein bezahlter Akteur? Carl Bay ist mehr als ein Schauspieler mit Bart und Kapitänsuniform gewesen.

Er hat Spaß gehabt vom ersten bis zum letzten Tag.

Am 8. Oktober zieht er die Jakke aus mit den vier Kolbenringen, dann ist er wieder Carl Bay. Ein Kapitän ? der von sich selbst sagt, daß er nicht mal die Elb- überquerung im Ruderboot schafft ? wird "in Pension" geschickt. "Und er kehrt zurück", scherzt Carl Bay, "als Gaukler ins ambulante Gewerbe." In Norderney wird man den "Gaukler" im nächsten Jahr wiedersehen, auf Kreuzfahrtschiffen und auf Sylt.

Tschüs, Käpt'n Blume!!

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.