Handwerk über Image beunruhigt

Eigener Bericht

sto. Hamburg, 21. Juni

Das deutsche Handwerk ist um sein Ansehen in der öffentlichkeit besorgt. Unter dem Motto "Handwerker als Problemloser" soll deshalb eine Werbeaktion gestartet werden, um auf die Leistungsfähigkeit und Attraktivität des zweitstärksten Wirtschaftsbereiehs der Bundesrepublik hinzuweisen.

Das erklärte der Präsident des Bundesverbandes Metall, Rolf Hasenclever, am Vortag des Bundesverbandstages in Hamburg (21. bis 23. Juni). Der Verband vertritt das Handwerk für Metalltechnik mit den Berufen Schmied, Schlosser, Maschinenbauer, Werkzeugmacher, Dreher, Metallformer und -gießer. Seine 33 850 Betriebe mit rund 236 000 Beschäftigten erzielten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 13,1 Mrd. DM (1971: 12,2).

Nachwuchssorgen hat auch das Metallhandwerk. In diesem Zusammenhang übte Präsident Hasenclever scharfe Kritik an der Bildungspolitik der Bundesregierung: "Den rund 4000 DM für einen Studenten stehen nur 29 DM für einen gewerblich Auszubildenden gegen- über!"

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.