Stadt kauft Vorgärten an der Adolfstraße auf

4UP1J3S Jaua8ia

jo. Hamburg, 22. Februar

An einen Ausbau der Strecke vom Schwanenwik zur Bebelallee ist vorlaufig aus finanziellen Gründen nicht zu denken", erklärte Bausenator Caesar Meister.

Anlieger der Adolf- und der Sierichstraße befürchten dagegen, daß diese Straßen bei einer möglichen Stadtautobahn durch Winterhude als Zubringer von und zur City ausgebaut werden könnten.

Anlaß zu den Unruhen unter den Uhlenhorster und Winterhuder Anlieger sind die Bemühungen des Bezirksamts Nord, Vorgärten an der Adolfstraße aufzukaufen. Von der Stadt werden diese Grundstückserwerbungen offiziell als Flächensicherung bezeichnet. (Ausführlicher Bericht Seite 3.)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1973