Baugenossenschaft feiert Jubiläum

Vor 25 Jahren wurde in Hamburg von katholischen Bürgern die Gemeinnützige Baugenossenschaft "Kolping" gegründet. Die ersten Wohnungen wurden in Langenhorn gebaut. Im Laufe der nächsten Jahre entstanden weitere Bauten in Wandsbek, Eimsbüttel, Lohbrügge, Harburg und wieder in Langenhorn. Zur Zeit ist die Gesellschaft an den Neubausiedlungen Steilshoop und Mümmelmannsberg beteiligt.

Am Montag gibt die Genossenschaft ab 11 Uhr in ihren Verwaltungsräumen am Eulenkamp 18 (Dulsberg) einen Empfang. Alfred Brockhagen, Walter Drews und Ralf Zeeck können dabei gleichzeitig auf eine 25jährige ehrenamtliche Mitarbeit im Vorstand oder Aufsichtsrat zurückblicken.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.