Prof .Weichmann kam im Vierspänner

Schunkelnd nahmen die Hamburger ihr Neuwerk in Besitz

Hamburg, 1. Juni Hamburgs Bürgermeister Professor Dr. Herbert Weichmann erzählte Döntjes von Hein und Fletje, schunkelte Arm in Arm mit der Frau seines Amtskollegen von Cuxhaven, und alle sangen "So ein Tag, so wunderschön wie heute". Unhanseatisch, unkonventionell, so feierten Hamburg und seine 42 Neubürger von Neuwerk die Wiedereingliederung der Insel In hamburgisches Staatsgebiet. Der neue Stadtteil ? er gehört zum Bezirksamtsbereich Mitte ? liegt im Wattenmeer vor Cuxhaven, etwa 130 Kilometer entfernt vom Hamburger Rathaus.

T\er Treck gen Westen "*-' startet im Nordseebad Duhnen mit 15 Wattwagen. Ein scharfer Nord-West bläst den 75 Parlamentariern und Staatsbeamten auf dem Weg zu ihrem neu erworbenen ?Seebad in der City" ins Gesicht. Ganz nebenbei ist vom Kutschbock herunter zu erfahren, daß die Hamburger in ihrem zurückgewonnenen Wattenmeer nicht fündig werden, "denn Ölquellen sind nur auf dem verbliebenen niedersächsisehen Gebiet".

Die Hamburger können das gelassen hinnehmen. Sie planen im Wattenmeer zwischen Neuwerk und Scharhörn einen Tiefseehafen für Superschiffe. Wie weiland der berüchtigte Seeräuber Klaus Störtebecker von Helgoland aus die den Hamburger Hafen ansteuernden Handelsschiffe aufbrachte, so wollen künftig Hamburgs Kaufleute die "dicken Fische" vor der Eibmündung nun selber an Land ziehen.

Neuwerk hat zum Empfang die neue Staatsflagge mit dem Hamburger Wappen gehißt. Bürgermeister Weichmann erhält zur Begrüßung gleich einen ganzen Strauß aus Zigarren, Frau Dr. Elsbeth Weichmann einen Blumenstrauß. In der Senatsetage des 1310 von Hamburgern erbauten Turms ist der Tisch gedeckt. Schinkenbrot mit Spiegelei erwartet die neuen Herren von Neuwerk.

Während Hamburgs 'Stimmungskanone Hein Timm das Festzelt kurzerhand in die Haifischbar verwandelt, überlegt drau- ßen Petrus mit bewölkter Stirn, ob er mit Hamburger Nieselwetter aufwarten soll. Cuxhavens Oberbürgermeister Hans-Joachim Wegener überreicht dem jetzigen Hausherrn Prof. Wachmann eine Nachbildung der weltbekannten Kugelbake. Der Verlust Neuwerks dürfte den Bürgermeister des Nordseeheilbades nicht sehr schmerzen. Für das Eiland im Wattenmeer erhält Cuxhaven von Hamburg den Fischereihafen.

Die neuen Bürger der Hansestadt bekommen diesen Tag in Form eines Portugalesers vergoldet. Wenn die Neuwerker ihren Bezirksamtsleiter im City-Hof anrufen wollen, dann notiert das "Fräulein vom Amt" ein Ferngespräch. So weit sind Hamburgs Neubürger noch von ihrem Landesvater an der Alster entfernt.