Linien 185 und 285 bis Eibgaustraße

Bus fährt bald über Landesgrenze

| Lesedauer: 2 Minuten

Wenn die Tiefbauer den Termin einhalten, können die Einwohner aus Schenefeld-Siedlung und dem nördlichen Lurup vom 31. Mai an per S-Bahn bequem Altona und die Hamburger Innenstadt erreichen. Mit Beginn des Sommerfahrplanes des Verkehrsverbundes soll an der Landeagrenze die Oderstraße (Hamburg-Lurup) mit der Friedrich-Ebert-Allee in Schenefeld verbunden werden.

Auf diesen Tag wartet der Verkehrsverbund seit langer Zeit. Die Omnibuslinaen 185 und 285, die bisher ihre Endstation im Zentrum von Schenefeld- Siedlung hatten, sollen über die Landesgrenze hinaus direkt den S-Bahnhof Eibgaustraße (Lurup/Bidelstedt) erreichen.

Die Oderstraße auf Hamburger und die Friedrich-Ebert-Allee auf Schenefekier Seite führen, gut ausgebaut, aufeinander zu. Um beide Straßen auf einer Länge von nur 120 Metern zu verbinden, muß der Grüngürtel an der Landesgrenze durchbrochen werden.

Hochbahn und Verkehrsverbund drängten immer wieder auf den Ausbau. Auch die Bewohner sahen nicht ein, warum die Oderstraße mit Fahrbahn, Bürgerstieg, Radweg und Randstreifen, ebenso wie die Friedrich-Ebert-Allee vor dem Grünstreifen enden. In den vergangenen Jahren argumentierte die Hansestadt, daß ein voller Ausbau nicht notwendig sei. Geringe Mittel wurden

lediglich genehmigt, um einen Weg für Fußgänger und Radfahrer anzulegen. In diesem Jahr aber wird des fehlende 120 Meter lange Stück endgültig ausgebaut Die Kosten betragen rumd 250 000 Mark.

Des Wetters wegen aber haben sich für die beauftragte Firma bisher Schwierigkeiten ergeben. Die schwere Planierraupe sackte im . aufgeweichten Boden weg. Heute oder' Anfang kommender Woche wird versucht, die Baumaschine erneut einzusetzen. Die Tiefbauabteilung Blanikemese hofft, daß bis zum 31. Mai zumindest die Fahrbahn fertiggestellt ist, um über die Landesgrenze hinweg dlie neue Omnibusverbindiung zu ermöglichen.

Zukünftig will der Verkehrsverbund die Omnibuslinien 185 und 285 bis zum S-Bahnhof Elbgaustraße verlängern. Die Busse fahren dann von Schenefeld-Siedlung aus über Friedrich-Ebert- Allee, Oderstraße, Franzosenkoppel und Spreestraße zur Elbgaustraße. Beide Linien sind zur Hauptverkehrszeit alle zehn und sonst alle 20 Minuten unterwegs.

Der Bus 186, der zur Zeit noch auf der Oderstraße an der Landesgrenze seine Endstation hat, wird zukünftig ab Rugenbarg über Luruper Hauptstraße- Lüttkamp/Elbgaustraße fahren. Damit wiederum erhalten die Bewohner der Siedlung Morgenröte ebenfalls Gelegenheit, zum S-Bahnhof zu gelangen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1970