Ferngesteuerte Ampeln haben sich bewährt

Mit Computer kommt man schneller zum Ziel

| Lesedauer: 2 Minuten

Die vielgeschmähten Ampeln haben unsere Straßen leistungsfähiger und sicherer werden lassen. Das gilt jedenfalls für die Anlagen, die durch Computer zentral gesteuert werden. In einem Erfahrungsbericht hat der Senat jetzt der Bürgerschaft umfangreiche Untersuchungsergebnisse vorgelegt.

Auf dem Straßenzug Heidenkampsweg/Bürgerweide/Steinhauerdamm, der Zufahrt zu den Elbbrücken, ist durch den Einsatz eines Computers eine erheblich höhere Durchschnittsgeschwindigkeit erreicht worden. In den Hauptverkehrszeiten sind die Durchschnittsgeschwindigkeiten der Kraftwagen morgens von 1966 bis 1968 von 17 auf 25 Kilometer in der Stunde ? also um 47 Prozent ? und abends von 14 auf 20 km/st (43 Prozent) gestiegen.

Wie überlegen die verkehrsabhängige Computersteuerung ist, geht daraus hervor, daß auf dem Straßenzug Steine straße/Domstraße/Ost-West-Straße die Durchschnittsgeschwindigkeiten morgens um 14 und abends um 33 Prozent geringer geworden sind. Dieser Stra- ßenzug ist mit einer älteren Steuerungsanlage ausgestattet, die nur von Hand umgeschaltet werden kann.

ca.

Während der zweijährigen Untersuchung ist die Zahl der Verkehrsunfälle in drei .'untersuchten ampelgesteuerten Straßenzügen um 10,5 Prozent zurückgegangen. Erhöht hat sich allerdings die Zahl der Unfälle mit Personenschäden. Es konnte noch nicht ermittelt werden, ob dies eine Folge der höheren Geschwindigkeiten ist. Die Auffahrunfälle haben in den computergesteuerten Straßenzügen um 4 Prozent abgenommen, während sie im übrigen Stadtgebiet in der gleichen Zeit um 12 Prozent anstiegen.

Der Senat will die Zentralsteuerung der Ampeln im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten weiter ausbauen. Gesichert ist der Neubau eines elektronischen Zentralsteuerungsamtes für die Innenstadt. Unter anderem sollen der Wallring und die Ost- West-Straße computergesteuerte Ampeln bekommen.

Das Rechenamt in Altona soll beteiligt werden, um auf den Zubringerstra- ßen zur westlichen Umgehung, die im Bau ist, gute Steuerungsmöglichkeiten zu schaffen. Später sind weitere zentrale Verkehrssteuerungen für Harburg, Wil helmsburg, Bergedorf und für die künf tige Osttangente des Stadtautobahn Systems vorgesehen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1970