Bürgerschaft debattiert Fall Roth

Die CDU-Bürgerschaftsfraktion will von der Justizbehörde wissen, warum die Festnahme des Studenten Karl- Heinz Roth erst 18 Monate nach Erlaß des Haftbefehls erfolgt ist.

In der Bürgerschaftssitzung am 26. November wird der Abgeordnete Klaus Francke außerdem eine Antwort auf die Fragen fordern, ob dem Beschuldigten vor seiner Festnahme von der Polizei oder der Justiz Zusicherungen gemacht worden sind, weshalb der Vollzug des Haftbefehls ausgesetzt worden ist und ob die Staatsanwaltschaft gegen Personen ermittelt, die Roth bei seiner Flucht Unterschlupf gewährt hatten. In der vorigen Woche hat Karl-Heinz Roth das Versteckspiel mit der Justiz" aufgegeben und sich freiwillig der Polizei gestellt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1969