Start mit Tanz

Mit einem Kammertanzabend öffnete das Hamburger "Theater an der Landwehr" unter neuer Leitung (Günter Adam) seine Pforten. In der Choreographie von Ursula Bose-Adam wurden anspruchsvolle Sujets zu anspruchsvoller Musik (u. a. Prokofieff, Ravel, Brahms) gestaltet. Das gelang mit unterschiedlichem Erfolg, obwohl Frau Bose-Adam, Hauptakteurin des Abends, und auch ihre Tanzgruppe mit intensivem Einsatz bei der Sache waren. Unter dem Nachwuchs manch gute Begabung, wie zum Beispiel die junge Hilke Petersen, die sichere Spitzentänzerin Kirsten Adam oder die hochbeinige Astrid Rittberg. Es gab viel Applaus. Diese Veranstaltung wird am heutigen Sonnabend und am Freitag, 12. September, wiederholt. hgr

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.