Tragödie eines Mannes und seines Volkes

DUBCEK

Ein Mann und zwei Gesichter. In ihnen spiegelt sich die

Tragödie eines Menschen und die Tragödie eines ganzen Volkes. Voll Zuversicht und Optimismus am Anfang des Jahres. Voll Glauben an den eben begonnenen Aufbruch zur Freiheit. Voll Mut und Tatkraft. Beseelt von dem Willen, die Liberalisierung und Demokratisierung des eigenen kommunistischen Systems konsequent durchzuführen .

Und dann, nach dem brutalen Überfall der Sowjets und ihrer stalinistischen Gesinnungsgenossen,

die erschreckende Wandlung: elend und niedergeschlagen. Enttäuscht uncf hof f nungslos. Gezeichnet von seelischem und physischem Leid. Zwiespältig und zerquält unter der unlösbaren Aufgabe, die eigenen Ideale und das eigene Werk nicht verraten zu wollen und sich doch den

Forderungen Moskaus beugen zu müssen. Das Gesicht Alexander Dubceks ist das Gesicht des tschechoslowakischen Volkes.