Immer mehr Radfahrer

Deutsche Presse- Agentur Köln ? Das Fahrrad erlebt in der Bundesrepublik eine Renaissance: Gegenwärtig gibt es 23 Millionen Radfahrer, und ihre Zahl wächst jedes Jahr um 1,5 Millionen. Auf diese Entwicklung wies am Wochenende der Staatssekretär Im Bundesverkehrsmindsterium, Karl Wittrock, bei Eröffnung der achten Internationalen Fahrrad- und Motorradausstellung (IFMA) in Köln hin.

Wittrock forderte die Gemeinden auf, mehr Radwege zu bauen und auch in ihren Generalverkehrsplänen den Radverkehr stärker zu berücksichtigen als bisher, immerhin sei das Radwegenetz der Bundesrepubllk in den letzten Jahren schon von 6000 auf 11 000 Kilometer gewachsen.

Auf der diesjährigen IFMA stellen rund 286 Firmen, darunter 151 ausländische aus 16 Staaten, Fahrräder, Motorräder, Mopeds, Kleinkrafträder, Motorroller und Zubehör aus. Das Klapprad, das im Kofferraum des Autos mitgeführt werden kann, ist dabei zum Verkaufsschlager geworden. Unter den ausländischen Ausstellern führt Frankreich mit 27 Firmen. Auch ein Außenhandelsunternehmen der CSSR zeigt Zweiräder aller Art.

Die Zweiradindustrie der Bundesrepublik erwartet für 1968 einen Gesamtabsatz von rund 1,63 Millionen Fahrrädern. Das Ergebnis bei den Motor-Zweirädern wurde bei der Eröffnung der IFMA, dem größten Fachmarkt der Zweiradbranche, auf 120 000 veranschlagt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1968