Hamburgs Sport in Kürze

| Lesedauer: 3 Minuten

LEICHTATHLETIK: Beim Werfertag des SV St. Georg in der Jahnkampfbahn bot Franz Koberg vom HSV mit 60,83 m im Hammerwerfen die mit Abstand beste Leistung.

RADBALL: Mit einem großen Erfolg endete der erste Spieltag der zweigeteilten Bundesliga für das Hamburger Team Gerhard Stuber/Gerd Oberwemmer (ABC). Die beiden früheren Post-Sportler liegen nach dem Wolfsburger Turnier mit 10:0 Punkten an der Spitze der Gruppe Nord vor Kuhlmann/Dohmeyer (Hannover) 8:0, Wenzel/Bittendorf (Krofdorf) 6:4, und den Gebrüdern Strohschänk (Wolfsburg). Stüber Oberwemmer schlugen die durch Krankheit behinderten Wenzel/Bittendorf 5:2.

VOLLEYBALL: Zum zwölften Male hintereinander sicherten sich die Damen des HSV den Titel eines Hamburger Volleyball-Meisters. Der HSV beendete die Serie durch abschließende Siege gegen HFK (3:0) und CVTM (3:1) ungeschlagen. Abschßlußtobelle: 1. HSV I 16:0, 2. HSV II 13:3, 3. CVJM 13:3, 4. HFK (10:6), 5. TSG Bergedorf 7:9, 6. FFFL Hamburg 3:13, 7. Walddörfer SV 3:13, 8. TG Alster 3:13, 9. Komet 2:14.

Nordmeister HSV gewann ein Herren-Turnier in der Wentorfer Sportschule mit 3:0- Siegen vor Hochschule Pardubice (CSSR) 2:1, MTV Celle 1:2 und Hamburger Landesliga-Auswahl 0:3. Der HSV besiegte Pardubice 2:1, Celle 2:1 und Landesliga-Auswaht 2:0 Sätze. Ferner: Pardubice ? Celle 2:0, Pardubice ? Landesliga 2:0, Celle ? Landesliga 2:1. Die Landesliga-Auswahl unterlag schon am Vortag den Gästen aus der CSSR mit 1:3 und 0:3 Sätzen.

BASKETBALL: In der Oberliga Nord der Damen siegten die Favoriten. Der dritte Verein, der neben dem HSV und Göttingen 05 an der Vorrunde zur Deutschen Meisterschaft

teilnehmen darf, ist noch nicht ermittelt. Ergebnisse: HSV ? Südwest Berlin 53:33, BC Bremerhaven? Bremer BC 44:32, Göttingen 05 gegen MTV Wolfenbüttel 60:32, Phönix Lübeck gegen Südwest Berlin 54:49.

TISCHTENNIS: In der Oberliga Nord der Herren brachte sich Blau-Weiß Schenefeld durch ein 9:7 gegen den HSV zunächst aus der Gefahrenzone. Weitere Ergebnisse" Osnabrücker TB ? Caravan Hildesheim 5:9, Kieler TTK ? TTC Rotweiß Hamburg 9:2, Meteor Berlin ? Werder Bremen 5:9, TTC Ramsharde ? TTC RotwelS Hamburg 8:8.

SCHWIMMEN: Die diesjährigen Hamburger Mannschaftsmeister im Schwimmen hei- ßen Hamburger Schwimmclub bei den Damen und Hamburger SV bei den Herren. Ganz überlegen mit 16 641 Punkten fiel der Sieg des HSC aus, der mit dieser Punktzahl In die deutsche Spitzengruppe vorstieß. Bei den Herren gewann der HSV durch die überragenden Brüder Rolf und Horst von Wnuk- Lipinski von Poseidon und ETV.

WASSERBAU: Den vierten und letzten Platz hinter Rote Erde Hamm, Amateur SC Duisburg, SV Ludwigsburg belegte Poseidon Hamburg beim Fritz-Gunst-Pokqlturnier in Duisburg.

HOCKEY: Besonders konditionsstark erwies sich d'e Elf des Nordmeisters THC Klipper, die an zwei Tagen in drei Spielen bei westdeutschen Oberliga-Kollegen ungeschlagen blieb: 6:1 bei Rot-Weiß Köln, 2:1 bei Schwarz- Weiß Köln und 1:0 bei ETuF Essen.

Privatspiele UHC ? Alster 2:3, Reinbek gegen HTHC 0:2, Alster ? Groß-Flottbek 1:1, HSV ? Horn/Hamm 1:0: ? Damen: UHC gegen St. Georg 7:0, Alster ? Rahlstedt 4:0, HSV ? Horn/Hamm 2 1.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1968