'Wandernder Berg' wird angebohrt

Saarbrücken, 31. Dezember Das Ende des großen Erdrutsches bei Körprich im Saarland ist noch nicht abzusehen. Gestern wurden neue Maßnahmen eingeleitet, um den noch immer wandernden Berg zu stoppen.

Deutsche p , e s s e - A s e n t u r - a p

Unter Leitung eines französischen Bodenexperten wird der Berg an verschiedenen Stellen angebohrt. So soll die Tiefe der abgleitenden Erdmassen re.'oestcllt worden. Zu,' Zeit bewegen sich über 10 Millionen Kubillmoier Erde auf die Gemeinde Körprich zu. Einen Tao vor Heiligabend rm.il.iten wie berichtet -0 Häuser in Körprich geräumt werden. Rund 100 Einwohner wurden obdachlos. Vermutlich wird der Berglulsch zur Aufgabe weiterer 22 Hauser zwingen.