Ampelsystem am Ochsenzoll

Es tut sich etwas am Verkehrsknotenpunkt Ochsenzoll. Die schon seit langem angekündigte Ampelanlage an der Kreuzung Segeberger- und Langenhorner Chaussee wird zur Zeit installiert. In aller Kürze wird dort also verkehrsregelndes Licht blinken. Damit haben jetzt endlich auch die Autofahrer eine Chance, die vorfahrtsberechtigte Segeberger Chaussee zu überqueren, die morgens in langen Schlangen nach Hamburg fluten und sich abends ebenso mühsam ihren Heimweg erkämpfen müssen.

Damit ist aber nur ein Teil dieses Verkehrsproblems gelöst. Sehr schwierig wird es sein, die Ampel an der Ulzburger Straße mit der neuen- Anlage abzustimmen. Hier muß eine sehr geschickte Grünphase angelegt werden, wenn der kurze Stauraum zwischen beiden Ampeln nicht sofort hoffnungslos verstopft sein soll. Schließlich ist noch eine dritte Ampel an der Ecke Ochsenzoller Straße und Ohechaussee vorgesehen. Auch sie müßte in die Grünphase mit einbezogen werden.

Auch für die Sicherheit der Fußgänger wird an der Segeberger Chaussee etwas getan. Besonders mit Rücksicht auf die Kinder der Harksheider Schule Immenhorst, die zu einem Teil die verkehrsreiche Straße überqueren müssen, soll in Höhe des Grundweges ein Fußgängerüberweg mit Druckknopfampel angelegt werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1965