Platz für Gewerbebetriebe und neue Siedlungen

Wohnhäuser fallen der Stadtautobahn zum Opfer

Ohne Debatte angenommen wurde von der Bezirksversammlung Wandsbek der Entwurf des Bebauungsplans Farmsen ? Berne 4. Dieser Plan soll im Raum August-Krogmann-Straße ? Pezolddamm ? An der Berner Au das Gelände sichern, das für den Bau der Stadtautobahn von Barmbek nach Hoisbüttel benötigt wird.

Allein auf dieser kleinen Strecke werden 16 Häuser dem Bau der Stadtautc"bahn zum Opfer fallen. Es handelt sich um einen Streifen, der weitgehend von einer Bebauung freigehalten werden konnte. In anderen Abschnitten müssen

erheblich mehr Gebäude weichen. Zwischen der späteren' Autobahn und dem Pezolddamm sind zwei Flächen für kleinere Gewerbebetriebe vorgesehen, die dort teilweise schon vorhanden sind. Im Gebiet Roter Hahn, Eckweg und Kathenkoppel sind Wohnhäuser vom eingeschossigen Atriumhaus bis zum viergeschossigen Mehrfamilienhaus eingezeichnet. Diese Pläne entsprechen den Wünschen der zukünftigen Bauherren.

Mit einer neuen Stichstraße sollen die Grundstücke westlich der Straße Roter Hahn aufgeschlossen werden. Geplant ist auf diesem Gelände der Bau von zweigeschossigen Reihenhäusern.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1964