Nettes Mädchen wieder im Freien

Ein langjähriger Wunsch der Altonaer ist jetzt in Erfüllung gegangen: der Behnbrunnen wurde an der Ecke Königstraße/Behnstraße wieder aufgestellt. Nach fast 20jährigem Aufenthalt erst im Bauhof und anschließend im Amtszimmer des Altonaer Bezirksamtsleiters steht das hübsche bronzene Mädchen jetzt wieder im Freien. Man sieht es ihm gar nicht an, daß es schon 73 Jahre alt ist. Sein Vater ist der Bildhauer Wilhelm Giesecke, der den Brunnen 1890 zum Gedächtnis an den früheren Altonaer Bürgermeister Carl Heinrich

Caspar Behn schuf.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.