Der plattdeutsche Doktor

Hartwig Sievers 60 Jahre Man schrieb das verhängnisvolle Jahr 1933, als Richard Ohnsorg ? der eine besondere Spürnase für Theatertalente besaß ? den jungen Hartwig Sievers bei der "Norag" kennenlernte und ihn spontan aufforderte, als Schauspieler an seine Niederdeutsche Bühne in Hamburg zu kommen. Der Philologe Sievers, der soeben den Doktorhut in Kiel erworben hatte (Thema: "Maria Magdalene auf der Bühne"), war über die hochdeutsche Bühne zum plattdeutschen Professor Mensing gestoßen und hatte hier sein ureigenes Element entdeckt: niederdeutsches Theaterspiel. Hamburg

wurde für den Schauspieler, Regisseur und Rezitator Hartwig Sievers eine Heimstätte, und die Rollen, die er in diesen 29 Jahren spielte, reichen von der kleinen Chargenpartie bis zum gro- ßen Freiheitshelden, und immer kennzeichnen sie den Könner und Künstler.

Morgen feiert Hartwig Sievers ? man möchte es fast nicht glauben bei seiner Jugendfrische, der Geburtsschein weist es aber deutlich aus ? seinen 60. Geburtstag in seinem "Dreimäderlhaus" Grasweg 36. Und wenn er auch aus tiefstem Herzensgrund bedauert, kein "waschechter Hamborger Jung" zu sein ? er wurde in Kellinghusen geboren und verbrachte seine Jugendzeit in Kiel ? , so gehört er doch unbedingt zum Hamburger Theaterleben. k. w.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.