Gespräche mit Bundesverkehrsministerium haben begonnen

Bonn soll mehr Geld für Stadtautobahnnetz geben

Hamburg verhandelt mit dem Bundesverkehrsministerium über eine gemeinsame Finanzierung des Stadtautobahnnetzes der Hansestadt. Dies teilte der neue Erste Bausenator Rudolf Buch heute mittag mit.

Das Hamburger Stadtautobahnnetz soll rund 100 Kilometer lang werden. Der Bund bezahlt nur die Teilstücke, die gleichzeitig Bundesstraßen sind. Das ist zum Beispiel bei der im Bau befindlichen Umgehungsstraße Eidelstedt der Fall, die als erste Stadtautobahn an die Stelle der mitten durch Eidelstedt führenden Bundesstraßen 4 und 5 tritt. Hamburgs Ziel ist, wie Senator Buch sagte, den Bund auch zu einer Beteiligung an den übrigen Stadtautobahnen zu bewegen. Das erste Stück einer solchen Straße, und zwar der Osttangente (Langenhorn ? Bergedorl), wird Ende nächsten Jahres

am Rande der "City Nord" beim Stadtpark in Angriff genommen.

Es ist zu hoffen, daß der Bund ? ebenso wie in Berlin ? auch in Hamburg einen Teil der Kosten für die stadteigene Stadtautobahn übernimmt. 1.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1961