Neuer Dramaturg: Walter Ruppel

Der neue Dramaturg und Leiter des künstlerischen Betriebsbüros des Thalia-Theaters heißt Walter Ruppel. Für den erst 34jährigen gebürtigen Hamburger, der in Berlin aufwuchs, ist das der Höhepunkt seiner Karriere, die 1950 im Theater im Zimmer begann. Als Assistent des Hausherrn Helmuth Gmelin und späterer Dramaturg des Hauses

lernte er sein "Handwerk" von Grund auf. Danach leitete er ? ab 1956 ? eineinhalb Jahre lang die Fernsehpressestelle in Stuttgart, bis ihn der Gustav- Kiepenheuer-Bühnenverlag in Berlin als Dramaturgen verpflichtete.

Nun ist er wieder zurückgekehrt. Ruppel freut sich sehr auf seine neuen Aufgaben in Hamburg in dem so ausgezeichneten Betriebsklima des Thalia- Theaters. Als Nachfolger Albert Dambeks erwartet ihn eine verantwortungsvolle Aufgabe.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.