Abschluß der Bevensen -Tagung

Plattdeutsch: Schlüssel zur Heimat

Mit einer Überfülle an Vorträgen und Referaten sowie unterhaltenden Darbietungen aus dem plattdeutschen Lebensraum fand die 10. Bevensen- Tagung der niederdeutschen Schriftsteller und Wissenschaftler ihren festlichen Ausklang.. Über die Verleihung des Fritz-Reuter-Preises an den Dichter Hans Henning Holm für seine epische Dichtung "Dat Stunnenglas" berichteten wir schon. Nicht minder eindrucksvoll jedoch war die Ehrung Hermann Q u i storfs, des Initiators dieser Tage, durch Senator Bull (Hamburg), Bürgermeister Ehlers (Bevensen) und andere Persönlichkeiten des öffentlichen kulturellen Lebens. Die Verleihung des Ehrenringes der anheimelnden kleinen Heidestadt an Quistorf als Symbol der dauernden Verbindung zu dem nun schon vertrauten Tagungsort sowie vielen Gästen aus sämtlichen niederdeutschen Landschaften, der Ostzone und sogar aus Flandern, wurde von der Festversammlung mit Beifall aufgenommen.

Hans Henning Holm prägte im Hinblick auf das Plattdeutsche den Satz, daß er glaube, die Gewalt des Wortes sei der Macht der Technik überlegen und somit etwas Unverlierbares. Hans Heitmann bekannte, daß Plattdeutsch zwar keine Weltsprache sei, wohl aber die Wurzel für jeden, der im niederdeutschen Volk steht und hier seine eigenen Dichter sucht. ("Wo Deutsch gesprochen wird, ist unsere Heimat, wo Plattdeutsch gesprochen wird, sind wir zu Haus.")

Die eigentlichen Arbeitsreferate verloren sich teilweise im Uferlosen. Ein altes Leiden der Niederdeutschen, die noch immer nicht erkannt haben, daß mit weniger mehr zu machen wäre. Das galt auch von einem Dichterabend. Ein zweiter öffentlicher Abend unter Heino

Landrock galt dem Plattdeutschen im Rundfunk. Hier demonstrierten Hannes Fleischer, Rudolf Kienau, Richard Germer und viele andere, angesagt von Irmgard Härder, die Werte des Plattdeutschen vom Humor und Gemüt her gesehen. Der vierte und letzte Abend der gelungenen Fahrt schloß ab mit einer Besichtigung der Stadt C e 1 1 e , wo u. a. in einer höchst eindrucksvollen Dichterlesung durch Holm im alten Schloßtheater noch einmal der Beweis erbracht wurde, wie sehr wir Plattdeutsch als den Schlüssel zur Heimat und unserer Zeit anzusehen haben. WALTER GÄTTKE

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.