Urteil des Kriegsgerichts

Das ist die Quittung des Kriegsgerichts für einen Raufbold: Sieben Wochen Gefängnis und drei Tage Haft erhielt der 18jährige Musketier Günther W. von der 8. Kompanie des Infanterieregiments 84 in Hadersleben.

Wie berichtet, hatte sich W. auf der Wexstraße in der Hamburger Neustadt an einer Schlägerei - beteiligt; Als er durch einen Schutzmann verhaftet Werden* sollte, 1 beleidigte er den Polizisten, leistete heftigen Widerstand und wollte den Beamten totschlagen. Weil seine Garni-' son nahe der dänischen Grenze liegt und deshalb Fluchtgefahr besteht, wurde er im Gerichtssaal verhaftet