Dr. Friedrich Janssen

Der ehemalige Generalbevollmächtigte von Alfried Krupp von Bohlen und Hallbach, der 69jährige Dr. phil. Friedrich Janssen. Ist unerwartet In Bonn gestorben. Am 31. September 1955, also vor Jahresfrist, Ist er nach einem arbeitsreichen und bewegten Berufsleben In den Ruhestand getreten. Er war am 1. Juli 1954 zusammen mit Berthold Beitz', der aus Hamburg kam, zum Generalbevollmächtigten von Alfried von Krupp er?nannt worden. Nach dem Kriege war Janssen zusammen mit anderen führenden Industriellen vor das Nürnberger Militärtribunal gekommen und zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Doch der amerikanische Hohe Kommissar McCloy begnadigte und entließ ihn 1951.

Janssen war zuletzt noch Vorsitzer des Aufsichtsrates der Hütten- und Bergwerke AG. Rheinhausen,. der Krupp Kohle-Chemie AG, der WASAG AG, ferner der Harburger Eisenund Bronze-Werke AG. Außerdem war er Im Aufsichtsrat der Westfalenbank Bochum und Im Ausschuß der Rhein-Ruhr-Bank West.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.