Erich Wandschneider f

Einer der namhaftesten deutschen Strafverteidiger, Rechtsanwalt Erich Wandschneider, ist gestern morgen nach kurzem, schwerem Leiden im 58. Lebensjahre gestorben.

Der große Kunstkenner und Besitzer einer wertvollen Gemäldesammlung, der

in besonderer Weise auch dem Tier zugetan war, ist in vielen berühmten Prozessen hervorgetreten. Vor dem Weltkrieg übernahm er als ein Mann von ausgeprägtem Rechtsgefühl furchtlos die Verteidigung von Thälmann und Fiete Schulz. Nach dem Zusammenbruch verteidigte er in Nürnberg den früheren Staatssekretär Rothenberger und einen der Krupp-Direktoren. Unvergessen sind auch seine Plädoyers im Harlan-Prozeß im Hamburger Studentenprozeß und im Vulkan-Prozeß vor dem Bundesgerichtshof. Die Anwaltpraxis wird von seinem Sohn Dr. Hajo Wandschneider weitergeführt.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.