Der Briefkasten antwortet

H. M. ? Wie erklärt sich die Totsache, daß der Mond uns größer erscheint, je näher er sich am Horizont beendet?

Tatsächlich erscheint der Mond In der Nähe des Horizonts bedeutend größer, als wenn er hoch am Himmel steht. Früher erklärte man dieses seltsame Phänomen so: In der Nähe des Horizonts könnte man die GröSe des Mondes mit Irdischen Objekten (Häusern, Bäumen, Türmen usw. (vergleichen, während diese Möglichkeit bei größerer Höhe des Mondes nicht gegeben sei.

Es ist aber nicht recht verständlich, wie diese Tatsache zu der scheinbaren Vergrößerung am Horizont führen soll. Ferner: der zu erklärende Effekt tritt auch auf dem Meere ein, wenn ringsum kein Land und keine Insel zu bemerken sind. So mufl man diese Erklärung wohl ablehnen.

Neuere Untersuchungen von Physiologen und Psychologen deuten darauf hin, daß der rätselhafte Effekt auf besondere Eigenschaften des Auges und des Gehirns zurückzuführen ist. Es scheint die Stellung des Sehapparates zur Längsachse des Körpers eine große Rolle zu spielen. So tritt z. B. der Vergrößerungseffekt auch für einen flach auf dem Boden liegenden Beobachter ein, aber ? i m umgekehrten Sinne. Für diesen ist der

Großer Mond am Horizont

Mond anscheinend um so größer. Je höher er steht.

Ausführliche Erklärungen finden Sie in dem Buche von Whipple: "Sun, Moon and Stari", das in der hiesigen Staatsbibliothek vorhanden ist (Lesesaal II, unter Astronomie), ferner auch im Svonthe Arrhenlus, "Kosmische Physik".

Erster Intendant

C. K. Wer war der erste Intendant des Schauspielhauses in Hamburo?

Der erste künstlerische Leiter des Deutschen Schauspielhauses war Freiherr von Berger: er hatte von der Eröffnung Im Jahre 1900 bis zum Schluß der Spielzeit 1901/09 die Leitung des Hauses lnne.

Sage am den Karlstein

H. D. ? Können Sie mir Angaben über den Karlstein im Rosengarten machen? Hat er etuias mit Karl dem Großen zu tun?

Der Karlstein ist ein sogenannter Grenzstein. Er steht an der Grenze, eines ehemaligen großen Waldes, des Stuvenwaldes. Die Sage erzählt von dem Karlstein folgendes:

Nachdem Karl der Große, der von 742 bis 814 lebte, in der Gegend von Buxtehude von den Sachsen geschlagen worden war, ließ er

seine Heere zwischen dem sogenannten Ratsholz und dem Stuvenwald ein Leger beziehen, stieg auf einen Berg, um die Gegend zu überschauen, und fiel, von den Anstrengungen des Tages ermüdet. In einen tiefen Schlafe, nachdem er zuvor bei Todesstrafe verboten hatte, Ihn zu wecken. Unterdessen rückte das Heer der Sachsen heran. AI" die Gefahr immer größer wurde und niemand wagte, den Kaiser zu wecken, kam einer auf den Gedanken, seinen treuen Hund auf Ihn zu werfen. Als nun der Kaiser erwachte und fragte, wer sein Gebot übertreten habe, erzählte man Ihm, der Hund sei beim Verfolgen des Wildes auf Ihn gesprungen. Um sein Wort einzulösen, erschlägt er den Hund, wird aber zugleich der heranziehenden Sachsen gewahr. Voller Zorn schwört er nun, so gewiß er mit seinem Roß hin und zurück über den Stein setzten und Ihn mit dem Schwerte spalten werde, ebenso gewiß werde er auch mit Gottes Hilfe und zu dessen Ehre die Sachsen schlagen und vernichten. Der Kaiser last nun einen Teil des Heeres durch den Wald ziehen, um den Feinden den Rückzug abzuschneiden. Mit dem anderen Hauptteil stellt er sieb selbst zu beiden Seiten des Tales auf, durch das dl" Sachsen gezogen kamen. Diese durch den errungenen sieg sicher gemacht, gehen in die Falle. Die Franken werfen sich von allen Seiten auf ihre ungeordneten Heereshaufen und schlagen sie vernichtend. Was hier übrigbleibt, fällt der in ihrem Rücken aufgestellten Abteilung in die Hände.

Dicke Brocken, fast unzerstörbar

G. H. ? wann wurde der U-Boot-Bunker auf der Deutsehen Werft in rinkenioeMer durch Bomben zerstört? Wie stark waren die Decken des Bunkers?

Die Zerstörung des U-Boot-Bunkers erfolgte Anfang April 1945. Der genaue Tag ist leider nirgends registriert. Es -waren für die Zerstörung " bis 10 Spezlalflugzeuge eingesetzt Die Seitenwand wurde von zwei Bomben, die Decke von drei bis vier Bomben getroffen. Die Bomben haben die Decke nicht durchschlagen, sie sind als Aufschlagzünder auf der Decke explodiert und haben den Beton nach innen herausgedrückt, so daß kreisrund" Löcher von zwei Meter Durchmesser entstanden. Es soll sich um Bomben von etwa 8 Tonnen Schwere gehandelt haben. Die Starke der Bunkerdecken betrug etwa 3,5 m. Pulltzer-Preis

M. V. Obwohl es sich bei der Verteihuno de" "Pulitzer-Preises" um eine lediglich an USA- Anoehdriae erteilte Auszeichnung handelt, nehmen doch auch die proben deutschen Tapesreltunpen jedesmal Notiz von den neuen Verleihunaen dieses Preises. Es handelt sieh also offenbar um einen sehr angesehenen Preis, und ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir etuias Näheres über ihn tagen konnten. Der Pulltzer-Preis ist gestiftet und trägt seihen Namen von Joseph Pulltzer (1*47?1911), dem Besitzer großer amerikanischer Zeltungen, sowie auch ein als Wohltäter gerühmter Mann. Er stiftete unter anderen Zuwendungen auch der Journalistenschule der Columbia-Universität einen großen Fonds, dessen Jahreszinsen als Preise für literarisch" Leistungen der verschiedensten Art verteilt werden sollen. Außer Journalisten erhalten den Pulltzer-Preis die Verfasser der besten Erzählung, des besten Theaterstückes, sowio der besten Dichtung des Jahres. Eingeschlossen sind fernerhin die Verfasser geschichtlicher, biographischer und wissensohaftlcher Werke der verschiedensten Art Dia ersten Verleihungen fanden^l9l7 statt ___