Ernst Kabel

Am Sonntagnachmittag ist Ernst Kabel im 76. Lebensjahr durch einen sanften Tod von einem Leberleiden erlöst worden. Neben der väterlichen Buchdruckerei galt sein unermüdliches Streben der Förderung des heimatlichen Volkstums. Über drei Jahrzehnte War Ernst Kabel Vorsitzender des Vereins geborener Hamburger, der unter seiner Leitung mit 4000 Mitgliedern die größte gesellige Organisation Hamburgs wurde. In der Halle B des Ohlsdorfer Krematoriums werden sich seine Freunde am Freitag um 17.15 Uhr zu einer Abschiedsstunde vereinen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.