Wieder Turn-Städtekämpfe

Eigener Berioht

H. R. Hamburg, 18. August

Es werden wieder Städtekämpfe im Kunstturnen durchgeführt: am 15. Oktober in Berlin gegen Berlin, -am 13. November in Hamburg gegen Bremen und Lübeck als Hanseatenkampf.Landeskunstturnwart Becker ermittelte am Sonntag ln der Turnhalle Rltteratraße zwei Städtemannschaften, da gegen Berlin vereinbarungsgemäß eine aus drei Senioren und fünf Junioren bestehende Mannschaft antreten wird und gegen die Hansestädte eine Mannschaft ln der Reihenfolge des Ausscheidungsturnens. Erfreulicherweise gewinnt das Turnen auch bei den Männern und Junioren immer mehr Auftrieb. Es gab viele sehr gute Leistungen zu sehen.

Ergebnis: 1. Stebener (Junior) 1816,, 55,65; 2. Wmdolf (Senior) ETV, 54,95; 3. Lempert (S) BT 60, 54,45; 4. Götz (S) 54,25; 5. Dreyer (J) 1816, 54,25; 6. Gebhardt (S) 1816, 53,85; 7. Asche (S) Tv. Stellingen, 53,70; 8. Bernholf (J) ETV 53,05; 9. Behrens (J) 1816, 52,40; 10. Damm (S) ETV, 52,20; 11. Kuhn (J) 1816, 51,55; 12. Pankratz (S) Harburger Turnerschaft, 49,55,

Gegen Bremen und Lübeck werden die Turner in der Reihenfolge von 1 bis 8 eingesetzt. Gegen Berlin sind aufgestellt: Die Senioren: Windolf, Lempert, Götz und die Junioren: Stebener, Dreyer, Bernhold, Behrens und Kuhn.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.