Filmgeflüster zum Wochenende

Das ist ein guter Start ins neue Jahr, mit glänzender Laune, mit vielen hinreißenden Melodien, mit charmanten Frauen und netten Männern! In der "Kurbel am Jungfernstieg" singen, spielen, tanzen und lachen für Sie, liebe Leser, Rosemary Clooney, Danny Kaye, Vera Ellen und Bing Crosby (von links nach rechts). "White Christmas" ? Weiße Weihnachten ? heißt der festliche Farbfilm. Irving Berlin schrieb die Musik, auf unserem Bild sitzt er rechts unten am Klavier

Liebe Filmfreunde!

Zunächst möchte ich Ihnen einen recht chönen Gruß bestellen von Joachim Fuchsberge r. Sie haben ihn als mit allen Wassern gewaschenen Gefreiten

Asch aus "08/15" sicher noch in guter Erinnerung. Wir haben eben in den letzten Stunden des alten Jahres miteinander telephoniert und über neue Pläne gesprochen. Zunächst freut sich Joachim auf die Silvesterfeier im eigenen Heim mit seiner

,!) "rSf' Film-Schwester tllMtAath (Gundula Körte und er haben ja erst vor ein paar Wochen geheiratet). Na, und dann geht es mit voller Kraft in den zweiten Teil von "08/15". Joachim Fuchsberger möchte einmal, so sagte er uns, solch" Rollen spielen, wie sie Marlon Brando im amerikanischen Film verkörpert. Wir wünschen Hals- und Beinbruch!

Falls das Geknalle vor Ihrem Haus noch erträglich ist, möchte ich Ihnen gern ein paar Worte über die Filme sagen, mit denen die Hamburger Premierenkinos das neue Jahr beginnen.

Der Titel "White Christmas" (Weiß" Weihnachten) kommt ja wohl acht Tage zu spät, aber ich glaube, daß Sie dennoch an diesem großen Revue-Film Ihre helle Freude haben werden. Bing Crosby singt die weltberühmten Schlager von Irving Berlin (das ist der Mann am Klavier rechts unten in unserem großen Bild), Danny Kaye wird Ihr Zwerchfell in Bewegung halten, und Vera Ellen und Rosemary Clooney werden sicher in den ersten Tagen des neuen Jahres manchem männlichen Kinobesucher noch im Traum erscheinen. (Kurbel am Jungfernstieg)

Wie ein Alptraum wirken manche Stellen in einem Film, der vom ersten bis zum letzten Bild auf Spannung gearbeitet ist: "Sekunden der Angst". Barbara Stanwyck sucht Hilfe für ihren verunglückten Mann und gerät dabei in die Hände eines Schwerverbrechers. Die Geschichte ist so unheimlich echt gemacht, daß man selbst neunzig Minuten der Angst erlebt (Millerntor).

In den Kurbeln am Berliner und Nobistor gibt es einen historischen Farbfilm aus der Walt-Disney-Produktion. Er spielt in der Zeit des schottischen Aufstandes gegen den englischen König Georg I. und heißt: "Der königliche Rebell (mit Richard Todd und Glynis Johns). ? In ?Massai" (Camera, Kur-

"Du bist die Richtige", heißt ein hübscher und beschwingter Film, der im Januar im Hamburger City-Theater uraufgeführt werden wird. Darin haben Antje Weisgerber und Curd Jürgens eine ganze Menge Eheprobleme zu lösen.

Sind Sie die Richtige?

saal, Drosselhof, Stern, Blumenberg, Astoria) kämpft Burt Lancaster als einer der letzten Apachen gegen eine ganze Armee. ? Im "Atrium" geht es um "Die große Schuld des Berghofbauern". Die Freunde echter Heimatfllme werden sich in der Gesellschaft von Marianne Koch, Renate Mannhardt, Rolf Wanka und Marianne Schönauer sicher wohl fühlen.

So, das wär's für heute. Ich wünsche Ihnen einen fröhlichen Start in das neue Jahr, alles Gute für 1955, viel Freude für Ihren nächsten Kinobesuch und bin

mit freundlichen Grüßen

Ihr'y/^JLo

Damit Sie, liebe Leserin, nachher nicht ganz unvorbereitet dastehen, haben wir hier ein paar "Testfragen" zusammengestellt. Vielleicht haben Sie Lust, das neue Jahr mit Selbsterkenntnis und guten Vorsätzen zu beginnen. Also bitte:

Was würden Sie tun, wenn Ihr Erwählter gern Schlagermusik auf UKW einstellen möchte, während Sie gerade auf der Mittelwelle ein Beethoven-Konzert hören, auf das Sie sich lange gefreut haben? (Ausweg: Rechtzeitig zweiten Empfänger anschaffen?)

Und was würden Sie tun, wenn der verbliebene Portemonnaie-Bestand nur eine Reise jährlich erlaubt, der Auserwählte aber die Seesonne genießen möchte, während es Sie magnetisch in die Berge zieht? (Ausweg: Getrennt reisen und nachher weiter vereint glücklich sein?)

Was würden Sie tun, wenn Ihr Erwählter sein Briefmarken-Album (oder seine Tauben oder seine Kegelbrüder) dervon Ihnen erwünschten Gastlichkeit

bei Meiers vorzieht? (Ausweg: Sie gehen allein?)

Was würden Sie tun, wenn er zwar raucht wie ein Schlot, aber keinen Pfennig für den von Ihnen als notwendig befundenen neuen Hut herausrücken will? (Kein Ausweg: Trotzdem kaufen und ihm die Summe über das Haushaltsgeld abluchsen.)

Was würden Sie tun, wenn er Ihre Freundin Erika auf den Tod nicht ausstehen sann, Sie aber davon überzeugt sind, ohne Erika nicht auskommen zu können? (Ausweg: Erika allein besuchen, sie aber nicht mehr einladen?)

Und was würden Sie tun, wjnn der Vielgeliebte nichts so sehr haßt wie Geselligkeit und Tanz, während Sie nun mal gerade dafür schwärmen? (Kein Ausweg: Mit anderen ausgehen.)

Was würden Sie tun, wenn... nun, Ihrer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Gehen Sie in sich, bevor es zu Differenzen kommt. Vielleicht gehen Sie aber auch mit "ihm" in den anfangs erwähnten Film ? vorsichtshalber! Anläßlich des Mozartjahre" 1953 und der Wiedereröffnung der Wiener Staateoper bereitet die Wiener Sascha einen Farbfilm um Wolfgang Amadeus Mozart vor.