Kriegsgefangenen-Gedenken

KRIEGSGEFANGENEN-GEDENKEN Der "Tag der Treue" an diesem Wochenende eilt dem Gedenken an die neun. Jahre nach Kriegsende noch immer in. der Kriegsgefangenschaft zurückgehaltenen Deutschen. Die Plastik "Mein Bruder Irgendwo" des 44jährigen in Mülheim (Ruhr) lebenden Bildhauers Herbert Kühn mahnt die Heimat an ihr Schicksal. Kühn, aus der Nähe von Lübeck gebürtig, Meisterschüler Lederers und Michaeloffs, ist selbst lange in russischer Internierungshaft gewesen

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1954