Starke Leipziger Riege vor Berlin

Hamburg erst im Endspurt

Der 49. Städtektmpf zwischen Berlin, Hamburg und Leipzig fand diesmal Im Ostsektor statt und hätte fast durch das gute Turnen der Leipziger Riege eine ?Oberraschung' gegeben. Hamburg begann zwar mit einem kräftigen Vorsprang an den Ringen, mußte dann aber verschiedene Punkte an Leipzig wieder abgeben, so daß es vor dem letzten Gerät fast pari stand. Nur mit "/" Punkten führte Hamburg noch. Berlin war bereits völlig abgeschlagen und lag aussichtslos am Ende. Man war nicht immer mit den Wertungen der Kampfrichter einverstanden, und es gab Proteste seitens der 4000 Zuschauer in der deutschen Sporthalle. Schließlich stellte Hamburg aber den Sieg am Reck endgültig sicher und gewann mit 440:439 zu 432,30 Punkten vor Leipzig und Berlin.

Die Hamburger Riege hatte in letzter Minute noch den verletzten Schröter mitgenommen. Er turnte zwar nicht seine volle Leistung, - war aber immerhin entscheidend für den knappen Erfolg der Hamburger Riege, die diesmal nicht als Favorit gesetzt war. Mit Lelninger und Krlbic wäre der Erfolg auch diesmal nicht in Frage gestellt gewesen. Außerdem ließ man entgegen den Internationalen Gepflogenheiten diesmal alle Turner in der Wertung, was für Hamburg dank der ausgeglichenen Ergebnisse seiner Riege nicht entscheidend war. Nur Krüger versagte einmal am Barren und kam nur auf 7,75 Punkte. Berlin hatte in Boll und Lorenz zwei Kräfte von Format zur Stelle. Alle übrigen Turner erreichten nicht den notwendigen Durchschnitt für diesen Wettkampf. Kiwatschinskl turnte zum 30. Male diesen traditionellen Dreistädtekampf und wartete immer wieder mit guten Leistungen auf. Allerdings hatten die Berliner einiges Pech, das bei internationaler Anrechnung der Punkte nicht so kraß zur Geltung gekommen wäre.

Die besten Leistungen: Ringe: Stelter (Hamburg) 9,75; Pferd S prung : Herold (Leipzig) 9,85; Barren: Ball (Berlin) 9,7; Bodenturnen: Sonntag (Leipzig) 9,75; Seif-Pferd: Asche 9,55; Reck: Stelter (Hamburg) 9,7.

Berlin Leipzig Hamburg

Ringe "9,30 72,30 73,55 Pferd Sprung 73,45 74,95 74,80 Barren 72,10 71,35 72,35 Boden 73,40 74,95 73,55 Pferd Seit 71,75 71,45 71,05 Reck 72,30 74,00 74,79

432,30 439,00 440,00 Punkte

Einzelergebnisse: l.Boll (Berlin) 57,15; 2. Stelter (Hamburg) 56,95 3. Herold (Leipzig), 4. Sonntag und Schumacher (Leipzig) 56,40, 5. Lorenz (Berlin) 55,90, 6. Weiland (Hamburg) 65,65; 7. Schröter (Hamburg) 55,20.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.