Geld für Jungfernstieg

500 000 DM hat der Senat bei der Bürgerschaft für die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse am Jungfernstieg beantragt. Es ist beabsichtigt die Fahrbahndecke zu erneuern und das erst 1948 neu gelegte Straßenbahngleis auf die Fläche des jetzigen Parkplatzstreifens und den Parkplatzstreifen auf die Stelle der jetzigen Schienen zu verlegen, damit die Bahn künftig in Richtung des allgemeinen Verkehrsstromes fährt. Ferner soll auf der Wasserseite ein Radweg am Rande der Fahrbahn angelegt werden. Alle Arbeiten sollen nachts durchgeführt werden und bis zum Weihnachtsgeschäft beendet sein.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1952