"Krankenhaus" auf Helgoland / Blumengruß nach Übersee

Streiflichter aus dem Alltag

De r Helgoländer Arzt Dr. Kropastscheck hat auf der Insel ein "Krankenhaus" eröffnet. Es befindet sich in einer Kellerruine im' Nordostteil der Insel.

-Alle französischen Kolonien bekommen am 1. Mai einen Blumengruß des Mutterlandes. Zehn Tonnen Maiglöckchen werden in Flugzeugen nach Afrika und Südostasiert verschickt.

Dem C u x h a v e n e r Fischkutter "Horns Riff" geriet

in der Ostsee eine Gelbkreuzbombe ins Netz. Einige Besatzungsmitglieder wurden von dem gefährlichen Giftgas an den Händen verletzt.

Deutschlands modernster Universalbagger hat im Nordostseekanal in der Nähe von Rendsburg seine Arbeiten aufgenommen. Der Bagger hatte vor einigen Tagen an der französischen Kanalküste bei einem internationalen Wettbewerb den ersten Preis gewonnen.

-

Die Torfgewinnung in den Mooren des Kreises Schleswig hat schon begonnen. Durch die verhältnismäßig lange Trockenzeit hat sich der Wasserspiegel in den Mooren früher gesenkt als in den vergangenen Jahren.

*

Ein amerikanisches Gummiwerk in Marion hat eine neue Gummimatratze einer besonderen Zerreißprobe unterzogen. Die Matratze wurde auf die Straße gelegt und von einer Zehntonnenwalze überrollt. Die Matratze blieb heil, nur die Straße zeigte einen drei Meter breiten Riß.