St. Pauli wurde Rugby-Meister

Der 16:3(5:3)-Sieg des FC St. Paull über den ASK im Volksparkstadion bedeutet in der Norddeutschen Rugbymelsterschiaft die endgültige Entscheidung und bringt den Männern vom Müllemtor den 7. Titel ohne Unterbrechung. Versuche von Müller, Pieper und Ladenschluß, Erhöhungen durch Kern (2) und ein Sprungtreffer von Müller ließen St. Paull diesmal über den besonders im Sturm gefährlichen ASK noch deutlicher als im Herbst (6:0) dominieren. Ein Straftritt von Rode brachte die Ehrenpunkte des ASK. HSV gegen Polzei wurde abgesagt.

Am Sonnabend um 16.30 Uhr spielt St. Pauli In Klein-Flotttoek gegen den süddeutschen Meister TuS Neuenheim (1949 Deutscher Meister).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1951