Aus der Haft entlassen

Bo. Frankfurt, 31. Dezember

Die beiden wegen Devisenvergehens verhafteten Frankfurter Juristen Dr. Heinrich von Rospatt und Dr. Hoffmann-Günther sind gegen eine Kaution von je 20 000 DM aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Die Haftbefehle gegen die 1 beiden Juristen, die zugegeben haben, an Schiebungen von etwa 8 Millionen. DM beteiligt gewesen zu sein, bleiben wegen Fluchtgefahr bestehen. Ein Teil des Geldes ist auf einem Düsseldorfer Konto sichergestellt worden.