Zuviel Nichtschwimmer

80 Rettungsmänner haben während der Badesaison am Eibstrand ehrenamtlich 10 500 Wachstunden geleistet und zahlreiche Badende vor dem nassen Tod bewahrt. Das geht aus demJahresbericht derDeutschenLebensrettungsgesellschaft hervor. Danach wurden im Jahre 1951 4200 Rettungsschwimmer und 2500 Schwimmer ausgebildet. In der gleichen Zeit sind in Hamburg 96 Personen an Stellen ertrunken, an denen von der DLRG noch kein Wachdienst eingerichtet werden konnte. Erschreckend die Feststellung, daß 85 Prozent aller Deutschen heute noch Nichtschwimmer sind.