"Medea" soll geborgen werden

Eigener Bericht

m. Hamburg, 8. Mal

Das 1246 BRT große Frachtmotorschiff "Medea" der DG-Neptunin Bremen, das am 1. Mal 1944 in der Jademündung durch einen Minentreffer versenkt wurde, soll wieder geborgen werden. Das Hebeschiff "E n e r g i e" der Bugsier-Reederei und Bergungs-AG. in Hamburg wurde an die Untergangsstelle geschlappt, um mit den Bergungsarbeiten zu beginnen.

Die "Medea" wurde 1936 gebaut. Sie war während des Krieges als Versorgungsschiff der Insel Helgoland eingesetzt gewesen.