Tod in der Wohnlaube

Der 76jährlge Rentner Herrmann i H. wurde gertern nachmittag gegen 17 Uhr in seiner Wohnlaube in der Bahrenfelder Sdirebergartenkolonle "ohenfelde blutüberströmt vor seinem. Bett liegend aufgefunden. Der Polizeiarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Leiche ist in das Gerichtsmedizinische Institut überführt worden. Nach den Ermittlungen der Polizei ist der Tod durch einen Unglücksfall eingetreten. H war als Gewohnheitstrinker bekannt, der seine Altersrente ständig in Schnaps umsetzt". Erst in der Nacht zum Freitag war er in betrunkenem Zustand von einem Peter-Wagen auf die Revierwach" gebracht worden. Gestern vormittag hatten ihn dann Polizeibeamte in seine Wohnlaube zurückgebracht Als Todeaumehe wird Magenbluten vermutet