Schweden lädt deutsche Turner ein

Trotz der Ablehnung des internationalen Tumerbundes zu einer Teilnahme Deutschlands an den Turn-Weltmeisterschaften 1950 kam aus der Hochburg des schwedischen Kunstturnens, Oerebro, eine Einladung zu einer Tournee durch Schweden, wofür man eine starke deutsche Auswahlriege wünscht.. Schweden konnte bei den nordischen Meisterschaften knapp hinter Finnland Zweiter werden. Oerebro gilt als schwedischer Pionier für' Kunstturnen und hat 1939 in Malmahed aus Anlaß der Lingiade die freundschaftlichen Beziehungen mit Deutschland angeknüpft. Die deutschen Kunstturner werden die Einladurig annehmen und voraussichtlich Ende Maß! oder Anfang April eine starke Mannschaft nach dem Norden entsenden. Die Schjveden haben sich zu einem Gegenbesuch bereit erklärt.

Schwedens Kunstturner fragten gleichzeitig an, 8b die Möglichkeit bestehe, einen deutschen Trainer, der zugleich ein ausgezeichneter Kunstturner sein müßte, auf drei Wochen nach Schweden abzugeben. Karl Streicher (Kiel) und Helmut Bantz (Speyer) haben die meisten Aussichten für diese dankbare Tätigkeit.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.