Planetarium Hamburg

Der Himmel auf Erden zu Gast im Hanse-Viertel

Foto: Hanseviertel

Vom 17.01. bis zum 19.02.2011 Sternstunden mitten in der Hamburger Innenstadt. Das Planetarium Hamburg präsentiert sich gleich zu Anfang des Jahres den Hamburgern und allen Gästen unter der großen Kuppel des Hanse-Viertels im Zentrum der Hansestadt mit Informationen und Ausschnitten aus den Sternenreisen und Themenschwerpunkten des Spielplans 2011.

Die Besucher der Passage erwartet unter anderem eine riesige, über zwei Meter durchmessende Nachbildung der berühmten „Himmelsscheibe von Nebra“, der ältesten Darstellung des gestirnten Himmels. Dazu kommen Projektionen, die die Schönheit und Faszination des Kosmos vermitteln und ein Quiz, mit dem man seine Eignung als Weltraumtourist und Weltenbummler zu fernen Planeten spielerisch überprüfen kann. Außerdem können die Besucher sogar per Joystick von Hamburg aus in die Tiefen des Weltalls abheben.

Jeweils samstags von 12 bis 18 Uhr stehen Mitarbeiter des Planetariums für Fragen und fachkundige Gespräche zur Verfügung. In diesem Zeitraum werden auch Aktionen und Spiele wie „Planeten-Minigolf“ und der „heiße Raketendraht“ angeboten, und Kinder können die beliebte Weltraumkuh, die sonst die Besucher im Eingangsbereich des Planetariums begrüßt, treffen – ein äußerst beliebtes Fotomotiv.

Weitere Highlights sind

  • Do., 27.01., 18 Uhr: STERNENKLANG IM HANSEVIERTEL
    Eine musikalisch-poetische Sternenreise mit dem Schauspieler Rudolf H. Herget, der Sopranistin
    Julia Wachsmann , dem Pianisten Alexander Raytchev und dem Astronomen Thomas W. Kraupe
  • Sa., 29.01., 14 Uhr: STERNENBUCHT&STERNENTALK
    mit dem TV-Moderator und Pianisten Marcel Lichter sowie Planetariumsdirektor Thomas W. Kraupe
  • Fr., 11.02., 16:30 Uhr: VON DER ERDE ZU FERNEN WELTEN
    Planetariumsdirektor Thomas W. Kraupe erzählt Spannendes und Wissenswertes aus der Sternenwelt. Fragen sind dabei sehr willkommen.

Planetarium Hamburg zu Gast im Hanse-Viertel vom 17.01. bis 19.02. zu den regulären Öffnungszeiten des Hanseviertels (10-20 Uhr)

Eintritt frei