Anzeige
Ostseebad Zinnowitz

Urlauben wie die Könige von Usedom

Inmitten einer malerischen Kulisse liegt die Kleine Strandburg.

Inmitten einer malerischen Kulisse liegt die Kleine Strandburg.

Foto: Hotel Kleine Strandburg

Strandkörbe, Sanddorn, unberührte Natur und Handwerkskunst, abgeschmeckt mit einer Prise Seesalz – Das sind die Zutaten, aus denen die Insel Usedom gebacken ist. Das nordöstlich gelegene Ostseebad Zinnowitz lockt mit seiner malerischen Seebrücke, dem reizvollen Achterland und geschichtsträchtigen Gebäuden ganzjährlich Besucher an.

Nur einen Steinwurf vom feinsandigen Strand entfernt sieht man zwei kleine Türmchen gen Himmel ragen. Hier steht die Kleine Standburg – der ideale Ort, um ein paar erholsame Inseltage auf Usedom zu verbringen. Die unmittelbare Nähe zum Meer, das Rauschen der Wellen und die unverstellte Landschaft versetzen direkt in Urlaubsstimmung. Das 4-Sterne Hotel, direkt an der Seebrücke gelegen, gilt als echter Geheimtipp für alle Erholungssuchenden.

Familiär, freundlich, flexibel

Dass Urlauber sich in der Kleinen Strandburg schnell wie zuhause fühlen, liegt nicht zuletzt an dem familiären Team rund um Inhaberin Marianne Queisner. Mit Leidenschaft und viel Herzblut wird sich tagtäglich um die Bedürfnisse der Gäste gesorgt. So werden u.a. Besucher, die mit dem Zug anreisen, kostenfrei vom Bahnhof abgeholt. Für Allergiker und Personen mit Lebensmittelunverträglichkeiten stehen bei jeder Mahlzeit schmackhafte Alternativen zur Verfügung. Und auch Paare, die die bessere Hälfte mit einem besonderen Empfang und einem liebevoll dekorierten Zimmer überraschen möchten, sind in der Kleinen Strandburg richtig. Das herrliche Ambiente und die 75 liebevoll gestalteten Gästezimmer lassen den Alltag in Sekundenschnelle vergessen. Vom komfortablen Doppelzimmer mit Balkon oder Terrasse bis hin zur großzügigen Turmsuite mit separatem Wohn-und Schlafbereich auf zwei Etagen: Urlauber dürfen sich hier wie die Könige von Usedom fühlen.

Regionale Spezialitäten passend zur Saison

Bevor die Insel bei einem ausgedehnten Spaziergang oder einer Radtour erkundet wird, startet der Tag in der Kleinen Strandburg mit einem abwechslungsreichen Frühstücksbuffet. Gut gestärkt können dann die zahlreichen Museen Usedoms besucht, pommersche Keramik bestaunt oder einfach die herrliche Natur erlebt werden.

Am Abend wartet dann die Küchenmannschaft des Hotelrestaurants auf die Gäste, um mit Mehrgangmenüs mit Blick auf die Strandpromenade einen unvergesslichen Abendausklang zu ermöglichen. Dabei wird der Fokus stets auf regionale und saisonale Produkte gelegt. Während im Frühjahr Hering- und Lammgerichte Hochsaison in der Kleinen Strandburg haben, kommen im Sommer vornehmlich Spargel, Leckereien mit Beeren und Pilzen sowie frisches Gemüse auf den Teller. Typisch herbstlich sorgen ab Oktober verschiedene Kürbisvariationen für Gaumenfreuden und zum Winter hin können die Gäste Wildgerichte und Weihnachtsgänse genießen.

Entspannt und schlank im Urlaub

Abgerundet wird das Verwöhnprogramm der Kleinen Strandburg durch Spa- und Aktivangebote, die auf Entschleunigung abzielen: In der hauseigenen Wohlfühloase können Gäste eine ausgiebige Rückenmassage oder wohltuende Kosmetikbehandlungen genießen. Nach den Treatments lädt die Saunalandschaft mit Dampfbad, Aromagrotte, finnischer Sauna und Erlebnisduschen zum Verweilen ein. Und auch Wasserratten kommen auf ihre Kosten: Als Hausgäste der Kleinen Strandburg kann das Thermal- und Meerwasserbad der Bernsteintherme kostenfrei genutzt werden, welches nur zehn Spazierminuten zu Fuß oder mit dem kostenlosen Shuttleservice erreichbar ist.

Wer im Urlaub nicht nur entspannen, sondern auch etwas für seinen Körper und Wohlbefinden tun möchte, kann das Basenfasten ausprobieren. Beim Basenfasten wird dem Körper durch frisches Obst und Gemüse, knackigen Keimlingen und Salaten genau das gegeben, was er zum Entschlacken braucht. Aus hochwertigen frischen Grundzutaten zaubert das Küchenteam vielfältige basische Kreationen. Ob Carpaccio vom gedünsteten Wurzelgemüse mit Petersilien-Nuss-Pesto oder Mangold-Süßkartoffel-Roulade mit sautierten Champignons – basenfasten heißt nicht hungern: Gäste dürfen essen, satt werden und genießen, und verlieren dabei ganz nebenbei das eine oder andere Pfund. Basenfasten bedeutet aber nicht nur kulinarischen Genuss, mit etwas körperlicher Ertüchtigung wie Nordic Walking im Wald und am Wasser werden Körper und Geist in Einklang gebracht – frische Meeresluft inklusive.

Hier geht es zur Online-Reservierung im Hotel Kleine Strandburg: https://www.kleine-strandburg-zinnowitz/reservierungsanfrage/.