Anzeige
Erholung in Hohwacht

Wo kein Haus höher ist als die Bäume

Kaffeekränzchen im Freien und im Hintergrund: Die Ostsee.

Kaffeekränzchen im Freien und im Hintergrund: Die Ostsee.

Foto: Hotel Hohe Wacht

Würde man ein Gemälde der Ortschaft Hohwacht malen, dann wäre dieses blau und hellgelb koloriert. Zwischendurch würden sich tiefgrüne Farbklekse auf grauweißem Untergrund in die Küstenlandschaft verirren. Dort, nur einen Pinselstrich vom Sandstrand entfernt, befindet sich das Hotel Hohe Wacht.

Zwischen Sand, Meer und Wald

Die Stadt Kiel und die Insel Fehmarn werden durch einen idyllischen Küstenabschnitt getrennt: Dort liegt das beschauliche Örtchen Hohwacht, das mit seinen rund 900 Einwohnern immer noch ein bisschen Fischerdorf geblieben ist. Hier findet die tosende See (blau) in dem feinkörnigen Sandstrand (hellgelb) einen ebenbürtigen Widersacher. Hinter der Promenade beginnt die bewaldete Steilküste (grauweiß). Oberhalb der Steilküste stehen schließlich mächtige Buchen und Eichen (tiefgrün) in Reih und Glied. Der familienfreundliche Ort besteht heute aus Alt- und Neu-Hochwacht und folgt bei der Bebauung des Gebiets nach wie vor der Regel „Kein Haus darf höher als die Bäume sein“. Nicht zuletzt diesem Prinzip verdankt die Schleswig-Holsteiner Gemeinde ihre spektakulären Panorama-Ausblicke. Diese kann man zum Beispiel auf der „Hohwacht Flunder“ genießen, denn: Plattfische gibt es hier nicht nur im Wasser, sondern auch direkt am Hauptbadestrand. Die „Hohwacht Flunder“ meint eine einzigartige Seeplattform, die auf Stelzen bis ins Meer hineinragt. Neben der Küstenregion lockt das Hinterland mit Wäldern und Seen sowie weiteren lohnenswerten Ausflugszielen.

Ankommen und wohlfühlen

Nach einer anstrengenden Entdeckertour, wollen die meisten eigentlich nur noch eines: ankommen und sich wohlfühlen. Genau das ist der Anspruch, dem das Hotel Hohe Wacht gerecht werden möchte. Das Spa und Aparthotel liegt direkt am Kurpark des Ostseeheilbades und verfügt über insgesamt 95 Zimmereinheiten. Diese teilen sich auf Ferienwohnungen, Appartements, Doppelzimmer, zwei Suiten und fünf Turmzimmer auf. Im großzügigen Wellnessbereich mit Saunalandschaft und Aromadampfbad können Gäste die Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen. Wer beim Essen nicht nur den schön garnierten Teller anschauen, sondern neben seinem Gegenüber auch die Ostsee im Blick haben möchte, ist im „Parkrestaurant“ richtig. Hier werden ausschließlich frische und qualitativ hochwertige Zutaten verwendet, die darüber hinaus vorwiegend aus der unmittelbaren Region stammen. Ein Verdauungsspaziergang führt die Besucher durch den Kurpark bis in das „Strandkorbcafé“, wo Kuchen- oder Tortenstück aus der hauseigenen Backstube darauf warten, probiert zu werden.

Jetzt Ostsee-Erlebnis buchen: www.hohe-wacht.de.

Anzeigen-Impressum:

Hotel Hohe Wacht KG
Silgendahl 9
24257 Hohenfelde

Tel. + 49 4381 / 9008-0
Fax:+ 49 4381 / 9008-88

info@hohe-wacht.de
www.hohe-wacht.de