Anzeige
Winterliches Warnemünde

Ein Spaziergang über die Ostsee

Der grün-weiße "Zwilling" an der Warnemünder Mole.

Der grün-weiße "Zwilling" an der Warnemünder Mole.

Foto: Hotel NEPTUN

Schon aus der Ferne kann man ihn sehen. Da hinten steht er, am östlichen Ende der Promenade: Der 1897 erbaute Warnemünder Leuchtturm. Dicht daneben drängt sich schon eine andere Sehenswürdigkeit auf. Fast schon futuristisch kommt der „Teepott“ neben dem jahrhundertealten Leuchtturm daher.

Zu Wasser, zu Fuß und zu Luft

An den Füßen das tiefblaue Nass, über dem Kopf kreisen die Möwen und in den Lungen die frische Seeluft. Das direkt am Ostseestrand gelegene Hotel NEPTUN lädt ein, die Region Warnemünde mit allen Sinnen zu erleben. Das ehemalige Fischerdorf ist heute ein modernes Ostseebad und darf einen der schönsten Strände der Region sein Eigen nennen. Der bis zu 100 Meter breite Sandstrand schmiegt sich malerisch zwischen die durch Schären durchbrochene Ostseeküste. Die warmen Gelbtöne des feinsandigen Strandes setzen einen Kontrast zu der blauen See. Wie verwandelt wirkt das Gebiet in der kalten Jahreszeit, wenn Eiszapfen von den Stegen ins Wasser ragen und der sonst zartgelbe Sand sich sein winterliches Gewand überstreift. Die schneebedeckte Küstenlandschaft wird nur von Zeit zu Zeit vom Strandhafer durchbrochen, der sich genügsam im Winde wiegt.

Warnemünde ist voll von kleinen und großen Naturschauspielen, die die Ortschaft zu einem Mekka für Urlauber machen. Die beliebte Ostmole führt Besucher rund einen Kilometer weit auf die Ostsee hinaus, wo sich den Spaziergängern ein spektakulärer Anblick bietet: Segelboote, Fischkutter, Fähren und Kreuzfahrtschiffe ziehen hier zwischen den „Zwillingen“ ihre Kreise. Die Zwillinge: So bezeichnen die Einheimischen die beiden Leuchttürme, einer rot-weiß, der andere grün-weiß, die auf den Moleköpfen Wind und Wetter trotzen. Auf einen weiteren fantastischen Anblick können sich die Gäste des Hotel NEPTUN freuen. Von den Balkonen aller Zimmer aus bietet sich ein unverstellter Blick auf das Meer. So kann man im Osten die Hafeneinfahrt von Warnemünde erkennen und im Westen wird man stiller Beobachter des Warnemünder Strandlebens, wenn der Blick auf die StrandBar Düne 13 fällt.

Im Winter Wärme und Kraft tanken

So schön so ein Ausflug durch das winterliche Warnemünde auch ist, irgendwann muss sich jeder einmal aufwärmen. Im NEPTUN SPA können Gäste in eine Wohlfühlwelt aus Entspannung, Beauty, Gesundheit und Fitness eintauchen. Die heilenden Kräfte des Meeres tun ihr Übriges, um den Aufenthalt in dem Wellnesstempel zu etwas Besonderem werden zu lassen. Aufgewärmt und von den Natureindrücken berauscht, laden dann die hoteleigenen Restaurants zu einem Streifzug durch die Speisekarte ein.

Anzeigen-Impressum:

Hotel NEPTUN Betriebsgesellschaft mbH
Seestraße 19
18119 Rostock-Warnemünde

Tel. +49 381 777-0
Fax +49 381 777-888
E-Mail:info@hotel-neptun.de

https://www.hotel-neptun.de/