Anzeige

Neues Hamburger Fintech Start-up rubarb launcht App für die clevere Geldanlage / Zwei der Gründer sind die Neffen von Olaf Scholz

Die rubarb Gründer (v.l.n.r.): Kelvin Craig (CTO), Fabian Scholz (CEO) und Jakob Scholz (CPO) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/150836 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/rubarb/Bildrechte: rubarb"

Die rubarb Gründer (v.l.n.r.): Kelvin Craig (CTO), Fabian Scholz (CEO) und Jakob Scholz (CPO) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/150836 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/rubarb/Bildrechte: rubarb"

Hamburg (ots) - rubarb ist die App für "die clevere Art zu sparen": Mit ihr können Nutzer unkompliziert, sicher und ohne Gebühren in nachhaltige Fonds investieren - und das schon mit kleinsten Beträgen. Dahinter stecken ein Hamburger Start-up und starke Partner aus Finanzen und Technologie. Geld wird von mehr als einem Drittel aller Deutschen als größter Stressfaktor angesehen - noch vor Arbeit oder Gesundheit. Diesen Stress will das Hamburger Fintech rubarb (https://rubarb.app/)den Menschen nehmen und launcht am heutigen 25. November 2020 seine gleichnamige App: "Sie bietet den Menschen im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten den Zugang zu sinnvollen Investments - ohne dass sie dafür ihre Gewohnheiten ändern müssen. Das nennen wir Financial Wellness", erläutert Co-Gründer Fabian Scholz.

Automatisiertes Anlegen - stressfrei für die Nutzer

Die rubarb App ist kostenlos, die Nutzung dauerhaft gebührenfrei. Der Nutzer investiert durch die Aufrundung von kartenbasierten Bezahlbeträgen bei Einkäufen. Außerdem sind Sparpläne sowie Einmaleinzahlungen möglich. Alle Beträge werden automatisch in eines von drei nachhaltig orientierten ETF-Portfolios investiert.

Sicherheit hat dabei höchste Priorität - rubarb setzt finanziell wie technologisch auf starke, erfahrene Partner. Zahlungsverkehr und Wertpapierhandel werden von der DAB BNP Paribas abgewickelt, einer der führenden deutschen Depotbanken für Finanzintermediäre. Die Technologie kommt von der deutschen FinTecSystems, einem von der BaFin regulierten und lizensierten Open-Banking-Anbieter.

Nachhaltig in jeder Hinsicht

rubarb plant, für jeden registrierten Kunden einen Baum zu pflanzen; ein bestimmter prozentualer Anteil der Umsätze wird zudem in europäische Bildungsprojekte fließen.

Die Köpfe hinter rubarb sind die Brüder Fabian Scholz, Jakob Scholz und Kelvin Craig. Alle bringen jahrelange Erfahrung in der Finanz- und Investmentbranche bzw. bei IT und Fintechs mit. Den Scholz-Brüdern liegen die Finanzen außerdem quasi im Blut: Sie sind die Neffen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz.

Der Name, angelehnt an (engl.) rhubarb = Rhabarber, hat eine einfache Erklärung. Scholz: "Mit Geld ist es wie mit Rhabarber - ans rohe Gemüse traut sich keiner richtig ran, aber jeder liebt, was man daraus macht."

Die App rubarb ist kostenlos in den Stores von Apple und Google erhältlich.

Bildmaterial downloaden: https://we.tl/t-XGOWxpylfa

Pressekontakt:

Katja Derow 0162/4311376 k.derow@redroses-pr.com

Original-Content von: rubarb, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH