Hamburger Abendblatt LeserEvents

Kultur

Impressionismus: Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard

Nach Ausstellungen zu Degas (2009) und zu Manet (2016) bietet die Sammlung Ordrupgaard erstmals die Gelegenheit, Spitzenwerke sämtlicher führender Vertreter innen des Impressionismus in Hamburg zu sehen. Kommen Sie mit auf eine eindrucksvolle Reise durch Momentaufnahmen der Kunstgeschichte.
Sie werden herzlich durch den Vorstand der Kunsthalle begrüßt und erhalten danach eine Einführung durch den Kurator Dr. Markus Bertsch oder Assistenzkuratorin Amelie Baader. Im Café Liebermann wartet dann ein leckeres Frühstücksbuffet auf Sie. Anschließend gehen Sie kompetent geführt durch die Ausstellung. Im Zentrum stehen Gemälde sämtlicher führender Malerinnen des Impressionismus: Camille Pissarro, Édouard Manet, Edgar Degas, Alfred Sisley, Claude Monet, Berthe Morisot, Pierre-Auguste Renoir und Eva Gonzalès. Anhand der ausgestellten Werke lassen sich die motivischen, maltechnischen und wahrnehmungsspezifischen Revolutionen, die sich von den 1870er-Jahren an binnen weniger Jahrzehnte auf der Leinwand ereigneten, plastisch nachvollziehen. Einen besonderen Höhepunkt bildet eine Werkgruppe von acht Gemälden Paul Gauguins, dessen Schaffen bereits im Zeichen des Postimpressionismus steht. Das Sammlerehepaar Hansen beschränkte sich nicht nur auf Werke des Klassizismus und der Romantik (Jean-Auguste-Dominique Ingres und Eugène Delacroix), sondern mit Werken von Gustave Courbet, Camille Corot, Charles- François Daubigny und Jules Dupré finden sich auch Arbeiten von führenden Künstlern des französischen Realismus in der Kollektion.

Termin Sonntag, 17. November 2019
Mittwoch, 20. November 2019
Ort Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall 5
20095 Hamburg
Beginn 9.00 Uhr
Karten € 35,– zzgl. Gebühren (inkl. Führung und Frühstücksbuffet)

Tickets kaufen

Karten gibt es exklusiv beim
Hamburger Abendblatt
Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle
Großer Burstah 18–32
Mo.-Fr. 9 bis 19 Uhr / Sa. 10 bis 16 Uhr
Hamburger Abendblatt-Ticket-Hotline
Tel. 040 / 30 30 98 98
Mo.-Fr. 8 bis 19 Uhr / Sa. 8 bis 13 Uhr
(Wenn nicht anders angegeben, Preise zzgl. Gebühren.)
Nicht in den Hamburger Abendblatt-Ticketshops erhältlich.

Weitere LeserEvents